EU

DAC 6: Luxemburg verlängert die Meldefrist / Deutschland bis jetzt ungewiss

DAC 6 Luxemburg hat am 24.07.2020 das Gesetz zur Änderung der Meldefrist bezüglich der grenzüberschreitenden Steuergestaltungen im Memorial A Nr. 638 veröffentlicht. Somit gelten folgende Meldefristen in Luxemburg: Wurde der erste Schritt einer Gestaltung zwischen dem 25.6.2018 und dem 30.6.2020 umgesetzt, kann die Mitteilung bis 28.2.2021 erfolgen. Wird für eine Gestaltung der erste Schritt zur Umsetzung zwischen …

DAC 6: Luxemburg verlängert die Meldefrist / Deutschland bis jetzt ungewiss Read More »

DAC 6: Deutscher Bundesfinanzminister äußert sich zur Fristverlängerung – Luxemburg legt Gesetzentwurf vor

Am 19. Juni 2020 haben wir Sie über den Beschluss des Europäischen Rates informiert, den EU Mitgliedstaaten die Möglichkeit einzuräumen, die Meldefrist für grenzüberschreitende Steuergestaltungen im Sinne der DAC 6-Richtlinie, um bis zu sechs Monate zu verlängern. Folgende Meldefristverlängerungen wurden vorgeschlagen: Wurde der erste Schritt einer Gestaltung zwischen dem 25. Juni 2018 und dem 30. …

DAC 6: Deutscher Bundesfinanzminister äußert sich zur Fristverlängerung – Luxemburg legt Gesetzentwurf vor Read More »

UPDATE : Europäische Komission verschiebt Frist für “DAC 6″

Kommission schlägt Verschiebung der Meldepflicht aufgrund der Coronavirus-Krise vor Am 14 Mai 2020 informierten wir bereits über einen Vorschlag der Europäische Kommission die ursprüngliche Frist für die DAC 6-Meldung auf Grund der Einschränkungen während der COVID-19 Pandemie zu verschieben. Das luxemburgische Finanzministerium befürwortete diesen Vorschlag in einer Veröffentlichung vom 4 Juni 2020 und sah der …

UPDATE : Europäische Komission verschiebt Frist für “DAC 6” Read More »

Luxemburger Parlament verabschiedet DAC 6 Gesetz

News radar: Am 21. März 2020 debattierte und stimmte das luxemburgische Parlament für den Gesetzentwurf zur Umsetzung der DAC 6-Richtlinie in nationales Recht. Das nunmehr verabschiedete Gesetz wurde zuletzt durch den Gesetzentwurf Nr. 749510 geändert. Der geänderte und mittlerweile verabschiedete Gesetzentwurf (Gesetzentwurf Nr. 74959) erweitert die Ausnahmen von den Meldepflichten der Intermediäre auf die Berufszweige …

Luxemburger Parlament verabschiedet DAC 6 Gesetz Read More »

Handelsgericht legt dem EuGH Bestimmungen des Transparenzregisters zur Auslegung vor

AIQUNITED informiert über eine Entscheidung des lux. Handelsregisters, Auslegungsfragen im Zusammenhang mit Art. 15 Abs. 1 des RBE-Gesetzes dem Europäischen Gerichtshof (der „EuGH“) vorzulegen. Art. 15 des RBE-Gesetzes regelt die Begrenzung der Einsichtnahme in das Transparenzregister auf öffentliche Stellen, Notare und Finanzinstitute. Bei der Vorlage geht es um die Auslegung von Bestimmungen im Zusammenhang mit …

Handelsgericht legt dem EuGH Bestimmungen des Transparenzregisters zur Auslegung vor Read More »

RR und RC im Spannungsfeld zwischen Gesellschaftsrecht und AIFMD

RR und RC im Spannungsfeld zwischen Gesellschaftsrecht und AIFMD Am 25.11.2019 veröffentlichte die CSSF ihre FAQ Persons involved in AML/CFT for a Luxembourg Investment Fund or Investment Fund Manager supervised by the CSSF for AML/CFT purposes[1] (nachfolgend die „FAQ“). Die FAQ erinnern die Führungs- und Aufsichtsgremien luxemburgischer, von der CSSF regulierter Investmentfonds[3], AIFM und OGAW-Verwaltungsgesellschaften …

RR und RC im Spannungsfeld zwischen Gesellschaftsrecht und AIFMD Read More »

Richtlinie zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken II – Luxemburg setzt ATAD-II-Richtlinie um

Executive Summary Luxemburg hat mit Gesetz vom 20.12.2019[1] die EU-Richtlinie ATAD II mit Wirkung zum 01.01.2020 durch die Artikel 168ter und 168quater L.I.R.[2] in nationales Recht umgesetzt. Die Richtlinie sowie das Gesetz sollen gegen sogenannte „hybride Gestaltungen“ zwischen verbundenen Unternehmen sowie generell gegen Steuersparmodelle („strukturierte Gestaltungen“) und doppelt ansässige Gesellschaften vorgehen, die bei grenzüberschreitenden Strukturen …

Richtlinie zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken II – Luxemburg setzt ATAD-II-Richtlinie um Read More »

Deutsches Steuerreporting und Teilfreistellungen für deutsche Investoren

Deutsches Steuerreporting und Teilfreistellungen für deutsche Investoren Nach Einführung des neuen Investmentsteuergesetzes („InvStG“) zum 01.01.2018 sind auf Ebene der in Deutschland ansässigen Investoren die neuen Vorschriften bei der Erstellung der Steuererklärungen für das Veranlagungsjahr 2018 erstmalig zu berücksichtigen. Übermittlung von relevanten Daten für die deutschen Investoren Deutsche (steuerpflichtige) Investoren benötigen für ihre Steuererklärung eine Reihe …

Deutsches Steuerreporting und Teilfreistellungen für deutsche Investoren Read More »

Umsetzung der EU-Richtlinie zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken

Die luxemburgische Regierung hat am 19. Juni 2018 einen Gesetzentwurf insbesondere zur Implementierung der Europäischen Richtlinie zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken (Richtlinie (EU) 2016/1164 des Rates vom 12. Juli 2016)in das luxemburgische Recht  vorgelegt. Diese Richtlinie muss von den EU-Mitgliedstaaten bis zum 31.12.2018 in nationales Recht umgesetzt werden. Die neuen Regelungen finden ab dem 01.01.2019 Anwendung. Ziel …

Umsetzung der EU-Richtlinie zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken Read More »

Scroll to Top