Impressum Datenschutz

Datenschutz ist uns wichtig. Im Folgenden möchten wir erläutern, welche Bestimmungen gelten und welche Pflichten uns im Umgang mit Ihren Daten treffen und welche Rechte Sie diesbezüglich haben.

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

AIQU TAX GmbH

1c, rue Gabriel Lippmann

(im Folgenden auch bezeichnet als die „Gesellschaft“).

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:

Harald Strelen

harald.strelen@aiqunited.com

Worum geht es eigentlich?

Diese Datenschutzinformation berücksichtigt die ab dem 25.05.2018 anwendbare EU-Datenschutzgrundverordnung („Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG – „DSGVO“) einschließlich der Begriffsbestimmungen der DSGVO.

Die AIQU TAX GmbH verarbeitet als Verantwortlicher automatisiert personenbezogene Daten von natürlichen Personen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften im Sinne der DSGVO.

Die Begrifflichkeiten:

Dabei sind personenbezogene Daten gemäß Artikel 4, Nr.1 DSGVO:

„alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann;“

Unter Verarbeitung versteht man gemäß Artikel 4 Nr.2 DSGVO:

„jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;“

Unter Dateisystem versteht man gemäß Artikel 4 Nr.6 DSGVO:

„jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird;“

Verantwortlicher ist dabei gemäß Artikel 4 Nr.7 DSGVO:

„die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;“

Was passiert mit den Daten?

Die Gesellschaft verarbeitet personenbezogene Daten von natürlichen Personen, die der Gesellschaft zur Verfügung gestellt wurden, z.B. auch, wenn diese Daten über unsere Internetpräsenz an uns übermittelt werden.

Werden benötigte personenbezogene Daten nicht bereitgestellt, kann die Gesellschaft keine Vereinbarungen mit dem Interessenten abschließen oder seine Anfragen nicht bearbeiten.

Wenn die Gesellschaft darüber hinaus personenbezogene Daten bei der Betroffenen Person erhebt, teilt die Gesellschaft bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnet die Gesellschaft in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.

Die Gesellschaft verarbeitet die personenbezogenen Daten von Betroffenen Personen unter Beachtung der anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften zu folgenden Zwecken

  • der Durchführung der mit dem Kunden abgeschlossenen Verträge;
  • der Organisation und des Geschäfts;
  • der Führung des Gesellschaftsregisters;
  • der Buchführung, der Durchführung und Abwicklung von Zeichnungen, der Rücknahme, der Umwandlung und Übertragung von Aktien und Ausschüttungen an die Aktionäre;
  • der Betrugsbekämpfung und im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten; und
  • der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen und der anwendbaren Identifikationsregeln der Anti-Geldwäsche- und Anti-Terrorismusfinanzierungsgesetze, der Anforderungen lokaler oder ausländischer Regulierungs- oder Straf- und Rechtsverfolgungsbehörden, der Steueridentifizierung und der Übermittlung von steuerlichen Daten (in den gesetzlich vorgesehenen Fällen), insbesondere unter der Richtlinie des Rates vom 15. Februar 2011 über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden im Bereich der Besteuerung und zur Aufhebung der Richtlinie 77/799/EWG 2011/16/EU (in ihrer durch die Richtlinie 2014/107/EU des Rates geänderten Fassung), der CRS, von FATCA und des anwendbaren IGA Luxemburg-USA und jeglichen anderen Informations- und Auskunftspflichten, denen die Gesellschaft bzw. Teilfonds unterliegt.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind:

  • Artikel 6 (1) b) DSGVO für die in a) – d) (s.o.) genannten Zwecke
  • Artikel 6 (1) f) DSGVO für die in e) (s.o.) genannten Zwecke
  • Artikel 6 (1) c) DSGVO für die in f) (s.o.) genannten Zwecke

Die Gesellschaft wird personenbezogene Daten grundsätzlich selbst oder durch beauftragte Dienstleister verarbeiten. In beiden Fällen werden dabei folgende Grundsätze berücksichtigt.

Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf personenbezogene Daten. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.

Die Gesellschaft hat im Einklang mit gesetzlichen Vertraulichkeitsbeschränkungen, die Verarbeitung personenbezogener Daten an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter übertragen.

Daten werden ferner nur übermittelt, wenn und soweit die Gesellschaft durch anwendbare Gesetze Verordnungen oder aufgrund einer gerichtlichen oder behördlichen zwingenden Anordnung oder Entscheidung hierzu verpflichtet ist, z.B. gegenüber öffentlichen Verwaltungen und lokalen oder ausländischen Staats- und Justizbehörden einschließlich aller zuständigen Aufsichtsbehörden.

Die Gesellschaft kann überdies, vorbehaltlich gesetzlicher Vertraulichkeitsbeschränkungen, personenbezogene Daten gegenüber Empfängern offenlegen, wenn dies für die in diesem Impressum genannten Zwecke erforderlich ist.

Welche Rechte haben Betroffene?

Jede Betroffene Person hat das Recht, von der Gesellschaft jederzeit Auskunft zu den über sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen und eine Berichtigung zu verlangen, wenn diese unrichtig oder unvollständig sind. Darüber hinaus kann die Betroffene Person die Einschränkung der Verarbeitung verlangen.

Des Weiteren ist jede Betroffene Person berechtigt, gegen die Verarbeitung von sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen, sofern kein überwiegendes Interesse der Gesellschaft an der Verarbeitung besteht.

Jede Betroffene Person hat ferner das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Die Betroffene Person ist darüber hinaus berechtigt, die Löschung der sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn

  • ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr notwendig ist;
  • die Betroffene Person eine Einwilligung widerruft, auf die sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden; oder
  • die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten erforderlich ist, dem die Gesellschaft unterliegt.

Ab dem 25.05.2018 hat die Betroffene Person zudem das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen und von ihr bereitgestellten Daten, die die Gesellschaft auf Grundlage einer Einwilligung verarbeitet oder deren Verarbeitung zum Abschluss oder zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich war, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen neuen Verantwortlichen zu verlangen (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Betroffene Personen können sich bei Fragen zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch die Gesellschaft oder zum Zwecke der Geltendmachung ihrer vorstehend beschriebenen Rechte jederzeit unter den in dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktdaten an die Gesellschaft wenden.

Jede Betroffene Person ist berechtigt, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

Personenbezogene Daten können durch die Gesellschaft so lange gespeichert werden, wie die Gesellschaft an der Speicherung ein berechtigtes Interesse hat und dieses Interesse gegenüber dem Interesse der Betroffenen Person an der Nichtfortführung der Speicherung überwiegt. Auch in Fällen eines nicht überwiegenden Interesses der Gesellschaft an der Speicherung kann eine solche Speicherung weiterhin erfolgen, wenn dies aufgrund gesetzlicher Vorgaben (z.B. aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten) erfolgen muss. In diesen Fällen werden die personenbezogenen Daten ausschließlich zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben gespeichert und im Übrigen gesperrt.

Die Gesellschaft wird die personenbezogenen Daten auch ohne Zutun der Betroffenen Personen unter Beachtung der anwendbaren Datenschutzbestimmungen löschen sobald ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr notwendig ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.